Lizenzierung und Preise

Das Investitionsvolumen richtet sich im Wesentlichen nach der Anzahl der Benutzer, der Anzahl der Prozesse und dem gewünschten Automatisierungsgrad bei der Dokumentenerfassung. Benutzer können named- oder concurrent Lizenzen nutzen.  Die Lizenzierung der Softwareprodukte ist On Premises wie folgt möglich.

Archiv: Server und Anzahl Clients (named und concurrent)
Server: 7.000
Client: 330 (named),  990 (concurrent)

DMS: Server und Anzahl Clients (named und concurrent)
Server: 8.500
Client: 330 (named), 990 (concurrent)

Workflow: Anzahl Workflows (pro Stück bis unlimitiert)
Preis: 2.500 – 15.000

Dokumentenerfassung: Server (Anzahl Seiten/Dateien), Module (Automatisierung) und Clients
Serverpreis: 2.500 – 15.000 (60.000 Seiten bis unlimitiert)

Rechnungsworkflow in SAP: Server und Anzahl Rechnungen
Server: 9.500
Rechnungen (30.000/Jahr ): 24.300

Dienstleistungen
Archivierungsprozesse können hochgradig automatisiert werden, daher geringer Dienstleistungsanteil.

Akten- und Workflowprozesse sind immer eine Mischung aus Organisations- und IT-Projekt, betreffen eine Vielzahl von Mitarbeitern, meistens mit Integration in bestehende Systeme und erfordern längere Umsetzungsperioden. Der benötigte Anteil an  Dienstleistungen ist dadurch entsprechend höher.

Erfahrungswerte Gesamtprojekt
Die nachfolgenden Werte sind Erfahrungswerte und beinhalten SW-Lizenzen und Dienstleistungen. Sie berücksichtigen die Verarbeitung von digitalen und papiergebundenen Dokumenten mit automatisierter Erfassung. Scanner und Server-HW sind nicht enthalten.

Archiv (25 Benutzer):  20.000
Archiv und digitaler Akt (25 Benutzer): 38.000
Archiv, digitaler Akt und ER-Workflow (25 Benutzer): 56.000
Freigabeworkflow in SAP (30.000 Rechnungen): 70.000
Elektronische Signatur (10 Benutzer): 2.500

Erfassungsserver: enthalten
Seitenangaben: pro Jahr
Lizenzen: Einmalkosten
Dienstleistung: Installation, Einrichten, Schulung
Wartung und Support: 18 – 22 % pro Jahr vom Lizenzpreis, je nach Hersteller
Preise: in EUR und zzgl. MwSt.